Das Foyer verbindet das Auditorium mit dem Musiksaal. Der Raum wurde 1958/59 zusammen mit dem Auditorium von dem Architekten Olaf A. Gulbransson geplant und errichtet. Im Jahr 2006 wurde eine Getränkebar mit Rundtheke eingerichtet.
Mit einer Raumgröße von 125 m² eignet sich das Foyer u.a. für Kaffeepausen und Empfänge. Momentan ist der vierteiligen Gemäldezyklus “All you can eat” von Stephan Schiek, dem Gewinner des Phönix-Kunstpreises 2014 zu sehen. Als Dauerleihgabe findet sich ansonsten an der Westwand das von Harald Duwe erstellte Gemälde “Das Abendmahl”.

 

DETAILS
GRÖSSE: 125 m²
BESTUHLUNG: Stehtische
AUSSTATTUNG:
Garderobe
NUTZUNG:
Empfänge, Cafeteria, Kaffeepausen, Ausstellungsfläche